07.11.2013

Doppelveranstaltung vom Deutschland-Cup und 5. Lauf zum Weser-Ems-Cup

Am Samstag fand in Mannheim, unter Dauerregen und matschigen Bodenverhältnissen, der 6. Lauf des Deutschland Cups statt. Für Fahrer und Beteuer wurden die Rennen zu einer Tortour. Da der Veranstalter nur einen Wasserschlauch den Betreuern, im Depot, zur Verfügung stellte. In der Frauenklasse fuhr Johanna ein sehr starkes Rennen. Als beste U 19 Fahrerin kam sie auf den achten Platz. Es gewann die Wangenerin Sabrina Schweizer vor Martina Zwick aus Rhede. Hanka Kupfernagel stieg nach 3 Runden wegen Schaltungsschaden aus. In der Eliteklasse fuhr Yannick Gruner gleich vom Start an auf Platz fünf, mit dem Drang nach vorne. Zwei Runden vor Schluß, bekam er am weitesten Punkt vom Depot, einen Reifenschaden , der ihn auf den neunten Platz zurück warf. Steffen Müller fuhr ein solides Rennen und wurde als zwanzigster eingezählt. Es gewann Michael Schweizer, Hamburg vor seinen Teamgefährten Ole Quast. Am nächsten Tag ging es zum 7. Lauf, mit internationaler Beteiligung, nach Lorsch. Hier konnten die Fahrer wieder unter normalen Voraussetzungen ihre Rennen fahren.In der Frauenklasse fuhr Hanka Kupfernagel an der Spitze ein einsames Rennen. Johanna Müller kam nach einen schlechten Start als zweitbeste U19 Fahrerin, hinter Jessica Lambracht, Hildesheim, als fünfzehnte ins Ziel. Bei der Elite hatte Yannick Gruner gleich in der ersten Runde einen Schaltugsschaden. Der ihn auf Platz fünfzehn zurück warf. Nach versuchter Aufholjagd, gesellte sich noch in den letzten beiden Runden, ein luftleerer Hinterreifen dazu. So kam nur der siebenundzwanzigste Platz für ihn heraus. Steffen Müller kam noch als fünfundzwanzigster in die Wertungspunkte. Es gewann der Tscheche Vojteck Nipl vor Michael Schweizer, Hamburg.

Am Sonntag fand der fünfte Lauf des WEC in Cloppenburg statt. In der U 15 Schülerklasse belegte Philipp Gohla hinter David Wittwer, Gütersloh und dem Osnabrücker Ansgar Uhrmacher den dritten Platz. In der Seniorenklasse 2 gewann Heiko Nordmann vor Michael Stenzel, beide Lohne. Dietmar Müller wurde als neunter gewertet. Auf Platz vierundzwanzig kam Dirk Markmann ein. Bei den Senioren 3 konnten sich Ole Schütt und Carsten Kottkamp auf die Plätze acht und neunzehn fahren. Hier gewann Stephen Lange aus Osnabrück. Bei den Hobby - Kids, fuhr unser Neuling, Vincent Helweg auf den siebten Platz.