16.02.2015

Middelkerke und Eeklo

Marco Oberteicher hat die Cross-Saison mit der DM in Borna noch nicht beendet. Er hat sich dieses Wochenende nochmal der internationalen Konkurrenz in Belgien gestellt. Am 14.02. startete er zum ersten Mal in Belgien. Das Rennen, das im belgischen Küstenort Middelkerke stattfand, gehört zur Hans-Grohe-Superprestige-Serie und ist ein Rennen der Kategorie C1. Bei bedecktem und windigem Wetter galt es, bei einem stark besetzten Fahrerfeld sowie einem technisch sehr anspruchsvollen Kurs (nicht zu vergleichen mit einem Crosskurs in Deutschland) und einem Startplatz aus der letzten Reihe, das Beste aus der Situation zu machen. Bis zur Hälfte des Rennens befand sich Marco auf dem 20. Platz. Jedoch fuhr ihm ein anderer Fahrer kurz darauf ins Hinterrad, wodurch er zu Fall kam. Zwar konnte er das Rennen schnell wieder aufnehmen, hatte aber durch den Sturz ein paar Plätze einbüßen müssen. Nach gut 30 Minuten konnte er sich trotzdem über einen 24. Platz freuen, der im Mittelfeld lag. Sein Fazit: "Es war sehr anstrengend und nicht mit deutschen Verhältnissen zu vergleichen - besonders die langen und tiefen Sandpassagen. Aber es hat Spaß gemacht!"   Am nächsten Tag ging Marco noch einmal  beim GP Stad in Eeklo an den Start. Bis auf das Wetter (10°C und Sonne) galten für ihn die gleichen Startbedingungen wie am Vortag, nur mit dem Unterschied, dass dem Fahrer vor ihm die Kette gerissen ist und Marco somit einen schlechten Start hatte und als letzter ins Gelände fuhr. Runde für Runde konnte er sich aber weiter nach vorne arbeiten und ist schließlich 22. geworden. Also wieder ein guter Platz im Mittelfeld.   Für Marco ist klar, dass er in der nächsten Saison solche Rennen öfter fahren möchte bzw. muss, um sich in den kommmenden Jahren international besser entwickeln zu können. Die Starterfelder sind entschiedend größer (bis zu 60 Fahrern) und auch die Strecken sind anspruchsvoller.