17.10.2019

TELENET SUPERPESTIGE CYCLOCROSS, GIETEN | NL

Timo Gruszczynski, Crossfahrer des RC Endspurt Herford, sammelte am letzten Wochenende erste internationale Erfahrung. Der für das Stevens Racing Team Startende ging beim Super Prestige im holländischen Gieten an den Start.

Der U 19 Fahrer musste aus dem Mittelfeld eines großen Starterfeldes von 67 Crossern starten, konnte sich aber auf der Startgeraden gut behaupten. Auf dem anschließenden langen Stück Straße nahm das Feld erstmals ordentlich Tempo auf. Dann ging es in den Wald.
Im ersten technischen Teil mit zwei Hürden hatte der Herforder keine Probleme mit dem Überspringen und verlor so keine Zeit. Anschließend ging es an einem See vorbei wieder zurück Richtung Eventgelände . Dort schlängelte sich die Strecke über ein Rasenstück bevor es das erste Mal über den Sand am See ging. Durch die Regenfälle an den Tagen davor war dieser allerdings recht fest und somit gut zu befahren. Dann ging es seitlich am Ufergelände bergauf und bergab. Dabei war auch eine Treppe zu überwinden. Diese Stücke mussten auf Grund des tiefen Untergrundes teilweise gelaufen werden. Damit hatte Gruszczynski keine Probleme und konnte hierbei sogar Plätze gut machen. Anschließend ging es zurück über den Sand am See. Zum Ende gab es noch zwei technisch anspruchsvolle Sand-Auffahrten, bevor es zurück Richtung Ziel ging. Sechs Runden hatte der Herforder zu bewältigen. Auf Grund des erneut einsetzenden Regens wurden die Bodenverhältnisse für die Fahrer immer schwerer. Aber der Herforder kämpfte sich durch und belegte, in diesem mit starken holländischen und belgischen Fahrern besetzen Feld, den 30. Platz.
Damit war Timo bei seinem ersten internationalen Einsatz am Ende hoch zufrieden.