10.10.2019

Weser-Ems-Cup 2019 / 2. Lauf

+++ Weser-Ems-Cup 2019 / 2. Lauf +++
SONNTAG, 29. September 2019 | Syke

Für die CycloCrosser des RC Endspurt Herford fand am 29. September der 2. Lauf im Weser-Ems-Cup statt. Austragungsort war bei diesem Lauf die Stadt Syke im Landkreis Diepholz.
Die Strecke war wieder an einem Firmengelände und in einem kleinen Waldstück im dortigen Industriegebiet angelegt.
Die rund 2 km lange Strecke startete vor dem Firmengebäude, ging dann über das Gelände, bevor sie die Fahrer auf eine kleine Wiese führte. Dort mussten sie einige Kurven hinter sich bringen. Anschließend ging es hinauf in den Wald und eine steile Abfahrt wieder hinunter. Über einen Feldweg führte die Strecke wieder zurück. Dort erwartete die Fahrer noch eine Sandkuhle. Für alle Fahrer also eine technisch anspruchsvolle Strecke. Zudem war der Boden durch die starken Regenfälle extrem aufgeweicht, so dass man sich seine Kräfte gut einteilen musste.

Den Anfang machte Björn Wächter in der Hobbyklasse. Er kam mit den schwierigen Verhältnissen bestens zurecht und belegte am Ende einen tollen 2. Platz.

Im Anschluss ging Linus Jonas in der U 15 an den Start. Trotz des strömenden Regens hatte er einen gelungen Start und konnte sich sofort an die Spitze setzen. Ein weitere Fahrer blieb an ihm dran. Nach einem kurzen Wechsel an der Spitze, konnte Jonas die Führung zurückerobern und sicherte sich so den Sieg in seiner Altersklasse.

Danach startete das U 17 Feld mit Florian Wittmer und Pascal Büter. Beide sind in dieser CycloCross-Saison in die höhere Altersgruppe aufgerückt. 
Sie kamen zunächst gut ins Rennen, aber das Tempo war von Anfang an recht hoch. Wittmer kämpfte sich durch die 30-minütige Renndistanz und sicherte sich den 3. Platz. Das hohe Tempo und die schweren Bodenverhältnisse machten Büter in seinem 2. Start in der höheren Alterklasse zwar zu schaffen, aber mit Platz 5 im Ziel war er sehr zufrieden.
In diesem Rennen starteten auch die Master 4 Fahrer; hier belegte Thomas Gruszczynski den 5. Platz.

Im letzten Rennen des Tages fuhren die U 19, Master 2, Frauen und die Elite Fahrer zusammen. Hier waren gleich mehrere Herforder am Start: In der U 19 waren Timo Gruszczynski und William Grau dabei. Gruszczynski erwischte einen sehr guten Start und setze sich an die Spitze gefolgt von einem weiteren Fahrer dieser Altersklasse. Bei diesen beiden wechselte zunächst die Führung immer mal wieder, bis Gruszczynski auf dem Wiesenstück ein Fahrfehler unterlief. Er musste seinen Kontrahenten ziehen lassen und konnte auch nicht mehr an diesen heranfahren. So belegte er am Ende den 2. Platz. William Grau kam nach zu fahrenden 40 Minuten auf den 4. Platz.

Bei den Frauen kämpfte sich Elisa Hüllhorst durch den schwierigen Kurs. In den technischen Teilen ging es in dem tiefen Matsch für sie als Cyclocross-Neuling nicht ganz so schnell vorwärts, aber dies konnte sie in den kräftezehrenden Anstiegen wieder wettmachen und ihre Konkurrenz auf Abstand halten. Am Ende sicherte sie sich so den verdienten Sieg!

Das Elite Rennen der Männer wurde von Yannick Gruner beherrscht. Schnell setze er sich an die Spitze und ihm war der Sieg am Ende nicht zu nehmen. Aber auch Henry Miller als U 23 Fahrer hielt auf dem kräftezehrenden Kurs sehr gut mit und belegte den 3. Platz.